Zum Inhalt springen

Wärmeverbund Städtli

In der Altstadt («Städtli») befinden sich zahlreiche Liegenschaften mit alten Elektrospeicherheizungen, deren Sanierung wegen der engen Platzverhältnisse und aufgrund der heutigen gesetzlichen Vorschriften schwierig ist. Als Ersatz wird ein Holz-Wärmeverbund angestrebt, mit welchem die CO2-Emissionen reduziert und Energieholz aus den umliegenden Wäldern genutzt wird. Zur Umsetzung der Idee wurde 2015 im Rahmen einer Diplomarbeit eine Konzeptstudie «Wärmeversorgung Städtli Eglisau» mit vier Varianten von Holzenergieanlagen abgefasst.

Für den Wärmeverbund, der das gesamte Städtli versorgt, wird die bestehende Heizung im Alters- und Pflegezentrum Weierbach durch eine Pelletheizung ersetzt. Der Standort der neuen Heizzentrale war ursprünglich bei der Schulanlage Städtli vorgesehen. Mit dem bevorstehenden Neubau des Schulhauses Schlafapfelbaum wird die Heizzentrale am neuen Standort realisiert, wodurch neben dem Städtli auch das neue Schulhaus mit Energie versorgt werden kann.

Newsmeldungen zum Dossier

Keine Nachrichten verfügbar.